Weniger schleppen - mehr Tauchen: Torri del Benaco am Gardasee

In den Wintermonaten bis Ostern bietet sich im Örtchen Torri del Benaco die Möglichkeit einen der sehenswertesten Tauchspots am Gardasse zu besuchen. Während in den Sommermonaten arges Schleppen an der Tagesordnung steht, darf man in den Restlichen biss an den Seerand fahren, dort bequem parken und die Brühenrampe nutzen.

Gleich nach Absprung (geht auch bequem von den Seiten aus) gelangt man gleich zu Seile geführt auf ca. 25m zu einer Krippe. Diese errinnert an einen verunglückten Taucher.

Von hier aus geht es in bester Agypten Manier mit Riff-Schulter-rechts gehn abwärts bis auf ca. 35m, wo man auf einen der ersten Zwerge trifft - ein jeder mit einem netten Spruch versehen. Nochmal eine Stufe weiter runter auf ca. 45m sollte dann der nächste sein, biss man auf ca. 55m auf den Tiefsten stösst.

Alles in allem ist dieser Einer ein sehr übersichtlicher Tauchspot, mit flach abfallendem Grund und übersichtlichem Gelände, das aber doch den einen oder anderen Reiz bietet. Sich beim zurücktauchen auf ca. 20m haltend sollte man dann auch das Seil wiederfinden und beim Einstieg auftauchen können.