Olsendiver Excursion Sep.2014

Olsendiver Excursion zum Fernstein und Sameranger See Sep.2014

Start am 08.09.2014
Marcüs und Alzi stoßen zu Gerni und Tom der bereit ist die Komplette Ausrüstung auf sein Diving-Shuttel zu Laden und wenig später geht’s los.
Nach zweieinhalb Stunden Fahrt unter extremen Strapazen kamen wir an unser Ziel, das Hotel Schloss Fernstein.

http://www.fernsteinsee.at/de/Tauchen

Nach dem Ceck-in und der Kontrolle unserer Logbücher ging es auch schon auf uns einen Überblick der Seen zu machen und deren Einstige. Keine halbe Stunde Später waren wir dann auch schon am ersten Einstieg und Rödelten unsere Ausrüstung zusammen.
Dann die erste Begegnung mit dem Fernsteinsee mit seinen kristallklaren und recht kalten Wasser 7° C. Die Temperatur des Wassers war schnell vergessen da die Sichtweiten des Sees einfach Fantastisch sind. Im See erwartete uns eine kleine Madonna Statue und eine Mondartige Landschaft die mit alten Baumstämmen alles abrundeten. Nach guten 50 min Tauchgang Verliesen wir das Wasser und trafen uns mit zwei weiteren Kumpels die schon beim Ausstieg auf uns warteten. Jetzt war die Gruppe Komplett und wir gingen alle zum bereitgestellten Trockenraum für unsere Ausrüstung und verstauten sie dort.
Dann ging’s ins Hotel wo wir uns im Zimmer frisch machten, anschließend trafen wir uns zum Abendessen wo alle schon das üppige 5 Gänge Menü herbeisehnten. Nach dem ausgiebigen Essen wurde der Tauchgang nochmals Revue passiert und die Tauchgänge für den nächsten Tag besprochen.

Tag 2 09.09.2014
Nach dem ausgiebigen Frühstück ging´s los, wir teilten uns in zwei Gruppen auf. Die einen machten am Fernsteinsee einen weiteren Tauchgang und die anderen machten sich auf den Sameranger See zu erkunden. Am Nachmittag fuhren wir dann alle nochmal zum Sameranger See, da dieser See einfach ein Traum ist, mitten im Wald und unter Beobachtung einiger Kühe die dort Weideten ging dann für alle nochmals ins Wasser. Der einzige Einstieg ist super und im See liegen Dutzende Baumstämme, ein Kreuz das auf einen Felsen steht erinnert an einen Taucher. Die Sonnenstrahlen lieferten uns einfach ein wunderbares Farbenspiel des lichtes, im kristallklaren Wasser des Sees, der zu den 50 Top Dive Spots der Welt zählt und das mit recht.

Tag 3 10.09.2014
Der Tag der Abreise, der wie immer zu schnell kommt und uns an die anstehenden Strapatzen erinnert die noch vor uns liegen.
Nach dem wir unsere Ausrüstung wieder im Wagen verstaut hatten und den Ceck-out gemacht hatten ging es gemütlich zurück in die Heimat.

Fazit:
3 Wunderbare Tage in einer tollen Umgebung, mit Freunden und Atemberaubenden Tauchgängen. Dieser Tauchplatz verdient sich ein Wiederkommen.

Hier noch ein kleines Video:
https://www.youtube.com/watch?v=ysMT-1hF1cg&list=UUoifgKf3ikTS-krUtO1zsVQ